Die Schule Bücherei

Wir stellen vor:    U N S E R     B Ü C H E R E I T E A M


Bibliothekteam



Alexandra Schmitt



Maunela Wetter



Cathalena Rutsch





Wir sind immer dienstags und donnerstags in der 1. großen Pause für alle "Leseratten" da!





Offizielle Eröffnung der Schulbibliothek

Nicht der 23.11.2007 war der Tag des Lesens an der Steinachtalgrundschule in Abtsteinach, sondern der Nikolaustag, denn an diesem Tag standen den Grundschülern gleich drei große Ereignisse rund ums Lesen ins Haus.
Zum einen war dies die Lesung eines "echten" Schriftstellers, Wolfgang Lambrecht alias Herr Bombelmann, zum anderen eine umfangreiche Buchausstellung von Lehrmittel Rohleder aus Wald-Michelbach und vor allem natürlich das erste Schmökern in der neu eröffneten Bibliothek.
BüchereieröffnugNachdem die Initiatorin des Bibliothekprojektes, Lehrerin Anette Reinhardt, das rote Band zerschnitten hatte, konnten Schülerinnen, Schüler, Lehrer und Eltern erstmals den nunmehr fertig gestellten Raum erkunden.

Schulleiter Jöst umriss in einer kurzen Ansprache die Entstehungsgeschichte der Bibliothek.
Im Schulprogramm aus dem Jahr 2001 lautete ein Schwerpunkt unter „Perspektiven für die Zukunft – daran arbeiten wir“ : Schulbücherei. Der erste Schritt war mit der Einrichtung eines Raumes im Altbau der Schule vor 3 Jahren getan.
Doch waren die Räumlichkeiten wenig einladend und entsprechend wenig frequentiert. So entstand die Idee einer „Leseinsel“, in der sich die Schüler nicht nur Bücher ausleihen können, sondern sich auch gerne zum Schmökern aufhalten, auch klassenweise im Rahmen des Deutschunterrichts.Eröffnugsrede Herr Jöst

Dank des herausragenden Engagements von Lehrerin Anette Reinhardt wurde ein ehemaliger Klassenraum zur ansprechend gestalteten „Leseinsel“ umfunktioniert. Neu angestrichene Wände, originelle Wandmalerei und –dekoration – von Schülern der Klasse 4 mit Eifer ausgeführt - , Vorhänge, ein warmer Teppichboden, kurzum ein Raum zum Aufhalten und Wohlfühlen ist entstanden.
Natürlich bedurfte es vieler Helfer, um das Vorhaben zu realisieren. Hier ist vor allem der Hausmeister Herr Arnold zu erwähnen, der in unermüdlichem Einsatz all die vielen Ideen in die Tat umsetzte. Auch Kollegin Ruth Schmitt stand mit Rat und Tat bei der Einrichtung zur Seite. Aktive Unterstützung erfuhr das Team um Anette Reinhardt aus der Elternschaft – und zwar in zweierlei Hinsicht. Zum einem von Frau Käfer, die viele Stunden beim Auspacken, Sortieren und Katalogisieren der Bücher verbrachte, tatkräftig unterstützt von der Sekretärin der Schule, Frau Zeiß.
Dank des PC-Programmes „Littera“ konnten die meisten Bücher schnell erfasst werden und auch die spätere Ausleihe, die ebenfalls Frau Käfer leiten wird, soll mit Hilfe des Programmes optimal organisiert werden.
BücherIdeelle Aktivitäten allein genügen jedoch nicht, auch die finanziellen Mittel müssen zur Verfügung stehen. Deshalb würdigte der Schulleiter den Schulförderverein „Freunde der Steinachtalschule“ ohne dessen finanzielle Unterstützung das Projekt „Bibliothek“ so nicht hätte realisiert werden können.

BücherwandDie Initiatoren fanden für ihre Wünsche stets ein offenes Ohr, so dass neben der räumlichen Ausstattung auch die Anschaffung der Bibliotheksoftware und nicht zuletzt auch der Kauf neuer Bücher ermöglicht wurde.
Stolz teilte Herr Jöst mit, dass die Schüler der Steinachtalschule unter ca. 900 Büchern auswählen können und schloss die Eröffnungs- und Dankesrede mit dem Wunsch, dass die Schüler ihre „Leseinsel“ in Zukunft rege nutzen mögen.
Viele der geladenen Eltern trugen ein übriges zur Bereicherung der Bibliothek bei: Sie übernahmen Buchpatenschaften, zum Teil gleich für mehrere Bücher, was an diesem ersten Eröffnungstag gleich 30 neue und vor allem hoch aktuelle Werke in das Repertoire der Bücherei brachte.Bücherlandschaft Damit auch andere Eltern bzw. Schüler die Möglichkeit erhalten, Buchpate zu werden, wird die Buchausstellung der Lehrmittel Rohleder noch einige Tage vor Ort bleiben. Schüler/Eltern können sich ein Buch auswählen, es kaufen und für die Bücherei zur Verfügung stellen. Selbstverständlich erhält ein so erworbenes Buch einen Aufkleber, der den Namen des Paten ausweist.

Bücherausstellung

Bibliothek

Leseecke Unsere Bücherei verfügt nun über eine neue, bunte Sofa-Leseecke, die den hygienischen und brandschutztechnischen Richtlinien entspricht.

Buchregale